EHEIM professionel 3 350T thermo Test

Technik

EHEIM ist weltweit der einzige Hersteller der Außenfilter mit integriertem Heizer herstellt. Die thermo Geräte sind im Rahmen der bewährten professionel 3 Reihe als 250T, 350T und 1200XLT erhältlich. Wir schauen uns den 350T genauer an.

Die Vorteile dieser Filter liegen auf der Hand. Durch den integrierten Heizer reduziert sich die Anzahl der verwendeten Geräte, der Innenraum des Aquariums wird optisch entlastet und die Temperatur lässt sich wesentlich angenehmer einstellen - und vor allem kontrollieren - als über Heizstäbe.

Technische Daten

Der Aufbau des 350T entspricht weitestgehend dem des 350. Der Filterkopf, die Filterkörbe, sowie die oberen 80% des Behälters sind identisch aufgebaut. Die beiden Modelle unterscheiden sich im Boden des Filterbehälters durch die eingelassene Temperaturregeleinheit. Hierdurch erhöht sich das Behältervolumen von 7,4l (350) auf 8,9l (350T).

Die Pumpenleistung (1050l/h), das Vorfiltervolumen (0,5l), die Förderhöhe (1,8m) und die Leistungsaufnahme (16W) sind aufgrund der gleichen Bauart des Kopfes bei beiden Modellen identisch.

Die Heizeinheit im Fuß des Behälters hat auf dem Papier eine maximale Heizleistung von 210 Watt und wird über ein eigenes Stromkabel am Filterbehälter (nicht über den Filterkopf) versorgt.

Verpackung & Erster Eindruck

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

Der professionel 3 350T ist genauso verpackt wie die übrigen Modelle der Serie und bringt mit dem Standard EHEIM Anschlussset (Rohre, Gitter, Schläuche, usw.) auch dasselbe Zubehör mit. Die Verpackung ist schlicht, funktional & angemessen.

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

Ebenfalls enthalten ist ein komplettes Set Filtermedien, verpackt in die jeweiligen Filterkörbe. Wer beim auspacken der Medien einige Tropfen Wasser entdeckt sollte sich nicht wundern. Es handelt sich nicht um einen gebrauchten Filter, sondern um die minimalen Reste des EHEIM Qualitätstestes.

Der Filter macht insgesamt einen hochwertigen und zugleich schnörkellosen Eindruck. > Wer die professionel 3 Reihe kennt weiß die gute und äußerst solide Verarbeitung zu schätzen - der 350T weicht hiervon nicht ab. EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

Aufbau & Inbetriebnahme

Geöffnet wird der Filter durch das Entfernen des Filterkopfes, welcher über 4 massive Hebel mit dem Behälter verbunden ist. Die Hebel gewährleisten einen sicheren, einfachen und festen Verschluss.

Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach. Alle Körbe sind bereits mit Filtermedien versehen, die - teilweise - noch ausgepackt werden müssen. Die Körbe werden anschließend in der gleichen Reihenfolge wie vorher wieder eingesetzt. Wichtig: Den Filterbehälter nie manuell mit Wasser füllen, hierzu später mehr! Nun wird der Filterkopf wieder auf den Behälter gesetzt, dabei muss auf einen sauberen Sitz ohne Schmutz, oder sonstige Verunreinigungen auf dem eingelassenen Dichtring geachtet werden.

Die Wasser- Zu- und Ableitungen des Aquariums werden nun an den Adapter gesteckt. Dieser lässt sich als ganzes vom Filterkopf lösen wenn er zuvor über den Hebel geschlossen wurde. Er ermöglicht eine einfache Trennung des gesamten Filters vom Wasserkreislauf des Aquariums.

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

Unserer Erfahrung nach ist der Adapter gleichermaßen praktisch wie fehleranfällig. Der Hebel (und die darunter liegende Mechanik) über den die Strömungsgeschwindigkeit und der Abschluss des Kreislaufs vorgenommen wird, neigt dazu sich zu verklemmen. Hier sollte unseres Erachtens über eine stabilere Ausführung nachgedacht werden.

Sind alle Schläuche angebracht, wird der Filter über die integrierte Ansaughilfe mit Wasser gefüllt. Hierzu wird der Schlauchadapter geöffnet, die Ansaugseite des Filters sollte sich dabei unter Wasser, die Ablaufseite über Wasser befinden. Nach mehreren Pumpbewegungen an der Ansaughilfe läuft das Aquarienwasser automatisch in den Filter.

Zu Beginn befindet sich meist noch etwas Luft im Kreislauf, wodurch eine geringe Geräuschkulisse entstehen kann. Nach einiger Zeit in Betrieb löst sich dies von allein.

Die Wunschtemperatur lässt sich durch das gedrückt halten der (einzigen) Taste an der Anzeige einstellen. Misst der Filter eine Differenz zwischen der Wunschtemperatur und der tatsächlichen Temperatur beginnt er zu heizen. In diesem Fall wechselt die Anzeige der beiden Werte hin und her, es lässt sich also immer ablesen in welchem Modus sich die Heizeinheit gerade befindet. > Die gemessenen Werte, sowie die geregelte Temperatur sind unserer Kontrolle zufolge äußerst genau. Zumindest mit handelsüblichen Thermometern konnten wir keine Differenzen feststellen.

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

EHEIM professionel 3 350T - AQUACHARTS Aquaristik Magazin

Betrieb

Wenn der Filter korrekt mit Wasser befüllt wurde und sich wenig, oder keine Luft im Kreislauf befindet, ist der Betrieb des 350T sehr geräuscharm. Wird er in einem geschlossenen Unterschrank betrieben ist er quasi nicht zu hören.

Energieverbrauch

Die Werksangabe von 16W Verbrauch für den Filterkopf stimmt mir unserer Messung überein. Bei einem kW/h Preis von 28 Cent erzeugt der Filterkopf jährliche Stromkosten von ca 39 EUR.

Der Energieverbrauch des Heizers lässt sich nicht allgemeingültig bestimmen da er von zu vielen individuellen Faktoren wie der eingestellten Temperatur, der Aquariengröße, der Raumtemperatur usw. abhängt. EHEIM gibt die maximale Heizleistung mit 210W an.

Kosten

Der Internetpreis für den 350T liegt zwischen 260 EUR und 300 EUR. Zum Vergleich: Der - wie erwähnt - bis auf Temperatureinheit identische EHEIM professionel 3 350 kostet zwischen 150 EUR und 180 EUR.

Fazit

Wir sind begeistert. Der 350T vereint einen Filter, einen "Heizstab" und ein Thermometer in einem Gerät, dabei lässt sich die Aquarientemperatur gradgenau einstellen und kontrollieren. > Die Filtereinheit (und diese Aussage bezieht auch auf den 350) ist absolut solide, aufgeräumt, sehr wartungsfreundlich und verlässlich. Die einzige Schwäche ist der mechanisch etwas anfällige Kunststoffadapter, davon abgesehen ist der 350T > der beste Filter den wir je im Einsatz hatten.