Chris Lukhaup / Reinhard Pekny Wirbellose - Garnelen, Krebse, Krabben & Schnecken im Süßwasseraqaurium

Bücher

Wirbellose liegen im Trend. Vor allem auch durch die in den letzten Jahren stetig wachsende (und professionalisierte) "Nano-Szene" erfreut sich die Haltung von Süßwasser-Garnelen, Krebsen und Schnecken großer Beliebtheit. Mit der Verbreitung nimmt auch die Zahl derer zu, die sich nicht mit dem "Standard" zufrieden geben möchten: Ein paar "Red-Bee", ein paar Armano-Garnelen als freundliche Helferlein im Gesellschaftsbecken oder Ähnliches reicht dem ambitionierten Wirbellosen-Aquarianer nicht aus.

Es wächst damit natürlich auch der Anspruch der Wirbellosen-Freunde an fundiertem und möglichst umfassendem Wissen. Die Haltung von Wirbellosen im Süßwasserbereich ist noch - vergleichsweise - neu. Die Beschreibung von - immer wieder neuen - Arten, geschweige denn deren Anforderungen, Lebensweisen und Haltungsbedingungen, ist, steckt - gemessen an manch anderem Bereich in der Aquaristik - praktisch noch in den Kinderschuhen.

Die erste Anlaufstelle für den wissbegierigen (Hobby-) Aquarianer ist heute natürlich auch das Internet. Das Problem dabei ist - insbesondere für den noch weniger erfahrenen Einsteiger - Quellen zu sondieren und fundierte Informationen, die sich durchaus finden lassen, von weniger ergiebigen zu unterscheiden. Vertrauter - bzw. vertrauenserweckender - ist dann für viele häufig doch ein gedrucktes Buch, was im örtlichen Fach- oder Buchhandel (oder aber im einschlägigen Onlineshops) greifbar ist. Im Bereich der Wirbellosen finden sich hier mit Sicherheit zwischenzeitlich gute und je nach Anspruch ausreichende Ratgeber - im unterschiedlichsten Umfang: Von der bekannten Hobbyreihe bis zum ausführlichen Werk aus einschlägigen Verlagen. Oftmals sind auch gewisse Standardinformationen mit in allgemeinen Ratgebern zur Nano-Aquaristik oder ähnlichem enthalten. Zudem wird dann häufig (nur) eine Gattung Wirbelloser behandelt - etwa nur Garnelen oder nur Krebse.

Umfassender Ansatz - Erfahrene Autoren

Das vorliegende Werk wählt einen umfassenden Ansatz und ist als Handbuch für Anfänger und erfahrene Aquarianer beschrieben. Die Autoren Lukhaup und Pekny haben sich bereits vielfältig im Bereich der Wirbellosen einen Namen gemacht und verantworten zahlreiche Publikationen zur Thematik. Erfahrung und Wissen schöpfen sie dabei unter anderem aus zahlreichen eigenen Expeditionen in die Biotope der Tiere.

Zahlreiche Arten, Varianten und Grundlagenwissen

In ihrem Handbuch beschäftigen sich die Autoren mit Garnelen, Krebsen, Mittelkrebsen, Krabben, Schnecken und Muscheln. Das Buch deckt also alle im Bereich der Süßwasserauqaristik vertretenen Wirbellosen ab. Natürlich macht dabei die "Abteilung Garnelen" ein ganz wesentlichen Teil des Buches aus. 56 Arten sowie Varianten von Zwerggarnelen, Taiwangarnelen, Sulawesi, Fächergarnelen, Grossarmgarnelen sind - eindrucksvoll bebildert - mit wichtigen Fakten für die Haltung und Hintergrundinformationen beschrieben. Selbst die Qualitätseinteilung (K-Klassen) bei Bienengarnelen sind berücksichtigt. Natürlich lassen die Autoren auch die Darstellung von wichtigem Grundlagenwissen zu Anatomie und allgemeine Hinweise zur Haltung der Tiere nicht vermissen. Das Gleiche gilt dann natürlich auch für die 27 Krebsarten, 21 Krabbenarten und 27 Schneckenarten sowie die zahlreichen Muscheln, die die Autoren auf den insgesamt rund 300 Seiten des Buches zusammengetragen haben. Natürlich können in diesem Umfang nicht alle Arten berücksichtigt werden. Dementsprechend haben die Autoren ihr Augenmerk auch auf die praktischen Haltungsmöglichkeiten der vorgestellten Arten in Aquarien und letztlich auch deren Verfügbarkeit am Markt gelegt.

Abgerundet wird das Buch von einem kurzen aber prägnanten Kapitel zur Vergesellschaftung von Wirbellosen untereinander oder mit Fischen. Ein brauchbares Sachregister und Glossar erleichtern den Zugang zu den Inhalten und das schnelle Nachschlagen, z.B. einer bestimmten Art.

Zwischen Kurzratgeber und wissenschaftlichem Fachbuch - auch ein visueller Genuss!

Betrachtet man die Anzahl der beschriebenen Arten und den Umfang des Werks, wird schnell klar, dass hier nicht zu jeder Art eine umfassende, wissenschaftliche Abhandlung vorgelegt wurde (soweit dies überhaupt möglich wäre). Dies ist aber auch nicht Ziel es Buches. "Wirbellose" platziert sich vielmehr - praxisnah orientiert - zwischen Kurzratgeber und wissenschaftlichem Fachbuch. Damit wird das Buch, der Intention der Autoren folgend, auch dem Anspruch gerecht sowohl für den Einsteiger als auch für den fortgeschrittenen Aquarianer ein durchaus verlässliches wie gewinnbringendes Nachschlagewerk zu sein. Die hochwertige und gelungene Bebilderung des Bandes mit ca. 480 Abbildungen machen darüber hinaus die Lektüre zu einem visuellen Genuss! Gegebenenfalls wäre es wünschenswert in einer Neuauflage dem "Grundlagenwissen" im Bereich der Wirbellosen etwas mehr Raum zu geben und dort etwas tiefer (etwa hinsichtlich artspezifischer Besonderheiten) einzusteigen. Ebenso wäre es vielleicht auch sinnvoll ein Augenmerk auf das Thema Krankheiten zu legen (wie immherin bei den Krebsen angerissen).

Empfehlenswert? Ja!

Insgesamt kann der Verfasser das Buch demjenigen, der sich intensiver mit dem Bereich der "Wirbellosen" beschäftigen möchte oder bereits beschäftigt nur empfehlen: Als Einstieg, als Anhaltspunkt, als Nachschlagewerk, als Inspiration - letztlich als durchaus praktisches Handbuch.

Chris Lukhaup / Reinhard Pekny Wirbellose - Garnelen, Krebse, Krabben & Schnecken im Süßwasseraqaurium Ettlingen: Dähne Verlag, 2014, 304 Seiten, gebunden ISBN: 9783935175593, EUR 29,80