Zebra Flossensauger

Tiere

Sewellia lineolata stammen aus schnellfließenden Gewässern Südostasiens. Sie gehören zur Familie der Schmerlenartigen. Aufgrund Ihrer prägnanten Musterung und außergewöhnlichen Form sind sie beliebte Zierfische.

Einleitung

Flossensauger werden in Aquariengeschäften häufig - und fälschlicherweise - als Algenfresser verkauft. > Aufgrund ihrer Körperform machen sie den Anschein sich hauptsächlich von Algen zu ernähren, dem ist aber nicht so. Sie ernähren sich eher von Aufwuchs und Futterresten.

Haltung

Die Haltung der Flossensauger ist nicht sonderlich schwierig. Das Aquarium sollte mindestens 80 Liter groß sein, die Temperatur zwischen 22° und 25° C, der pH-Wert zwischen 6,2 und 7,8 und die Gesamthärte zwischen 5° und 19° dGH liegen. Sie sollten ausschließlich in Gruppen ab 5 Tieren gehalten werden. Auf Temperaturen über 26° reagieren sie sehr empfindlich.

Da Flossensauger aus schnellfließenden Gewässern stammen sollte auch im Aquarium zumindest eine leichte Strömung vorhanden sein.

Gefallen ihnen die Wasserwerte / das Aquarium nicht, sind sie durchaus in der Lage aus dem Becken heraus zu kriechen. Eine Abdeckung verhindert dies zwar, es ist jedoch sinnvoller Bedingungen zu schaffen, unter denen sie sich wohl fühlen.

Sozialverhalten

Flossensauger sind friedlich gegenüber anderen Arten, sollten aber nicht in direkter Futterkonkurrenz mit anderen am Boden lebenden Fischen stehen. Futterplätze, sowie ein großer runder Stein (der gerne als Stammplatz genutzt wird) werden verteidigt.

Zucht

Sowohl die Zucht als auch die Geschlechtsbestimmung ist äußerst schwierig ist immer wieder in Foren und Literatur zu lesen. Was für die Geschlechtsbestimmung richtig sein mag kann der Autor keinesfalls für die Zucht bestätigen.

In einer Gruppe aus 5 Flossensaugern war in einem Gesellschaftsbecken deutliches Paarungsverhalten über mehrere Tage hinweg erkennbar. Die Jungtiere sind nach einer Woche zwar noch sehr klein, aber auch extrem schwimmfreudig.

AQUACHARTS